Startseite



          Stader Schützenverein von 1854


Schießsportanlage: Am Schwingedeich 11 in Stade


Bürgerwehr
 

 
Start
 

 
Würdenträger
 

 
schießsportliche
Ergebnisse

 

 
Termine
 

 
Stader
Schützenfest

 

 
Stader Königsball
 

 
Untergruppen
 

 
Mitgliedschaft
 

 
Präsidium /
Vorstand

 

 
Vereins-
geschichte

 

 
Bürgerwehr
 

 
Kontakt /
Impressum

 

 Unser Verein...
 Bürgerwehr von einst - Schießsport mit modernster Technik heute
 
 Am 20. März 1848 versammelten sich Tausende vor und im Rathaus unter der schwarz-rot-
 goldenen Fahne der Bürgerbewegung. Gottlieb Wilhelm Freudentheil hielt eine mitreißende Rede,
 ein bewaffneter Marsch nach Hannover wurde beschlossen.

 Doch nachdem die erste Begeisterung verflogen war, begnügte man sich mit der Entsendung
 einiger „Kondeputierter“.
 Am 24. März gab der König einer der Forderungen nach: Eine Bürgerwehr von 320 Mann wurde
 aufgestellt.

 Im Mai 1848 wurde es brenzlig. Unter der Androhung von Gewalt forderten die einheimischen
 Schuster vom Stadtrat die Einschränkung der Marktfreiheit, weil ihnen auswärtige Konkurrenten
 das Geschäft verdarben. Doch weil die Bürgerwehr patrouillierte, verhielten die Schuster sich still.

 Kennzeichnend für das Revolutionsjahr in Stade waren diverse Festivitäten. Im September
 übergaben die „Jungfrauen“ der Stadt der Bürgerwehr eine Fahne. Feierlich wurde „dieses Zeichen
 freundlicher Damenhuld“ geweiht.

 Aus der Bürgerwehr ging schließlich 1854 der Schützenverein hervor.
 

Kontaktdaten